„Real Fake“ beim REC-Filmfestival mit dem „Silbernen Clip“ ausgezeichnet

Der Film „Real Fake“, der beim letzten NoClip zum Thema „Fake“ lief, hat in diesem Jahr beim REC-Filmfestival in Berlin in der Kategorie REC for Kids den „Silbernen Clip“ (2. Platz) gewonnen.

Die Jury schreibt dazu:
„Real Fake“ ist ein Film, der einen direkten Bezug zur Lebenswelt Internet darstellt. Er beschreibt eine wichtige, medienpädagogische Arbeitsweise: Wenn Du nicht weißt, wie Desinformationen oder Fake News funktionieren, dann stelle Desinformationen oder Fake News her. Dieses ist den Schüler*innen mit nahezu wissenschaftlicher Akribie vorbildlich gelungen.

Hier könnt ihr euch den ausgezeichneten Film noch mal angucken:

Borderline 134 am 18.9. um 19:30

Mittwoch, 18.09.19 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal

10 Kurzfilme + Live: Mayiia

Der Eintritt ist frei!*
Kartenreservierungen unter www.medienprojekt-wuppertal.de

Die Filme:

SOS
Ein Film über Fluchtursachen, Seenotrettung und die moralische Bankrotterklärung Europas.

Eine Handvoll Mark
Zwei Brüder stehen nach einem Banküberfall vor dem Konflikt, wer sich der Polizei stellt.

10 Tage – Nachhaltige Lebensmodelle im Selbstversuch
Vlog zu selbstgesetzten Herausforderungen für einen nachhaltigen Lebensstil.

Ausflug
Der Freiheitsentzug ihres Bruders bedeutet neugewonnene Freiheit für Katharina.

Weiterlesen…

Kurzfilme selber machen zum Thema »NEIN« – jetzt anmelden

Vom 23.09. bis zum 04.10. veranstaltet das Medienprojekt Wuppertal die jährliche Filmaktion NoClip. Diesmal zum Thema: NEIN.

In diesem Zeitraum macht ihr in Gruppen 3-minütige Kurzfilme zum Thema »NEIN« quer durch alle Filmgenres:  Spielfilme, Dokumentationen, Trickfilme, Musikclips, Experimentalfilme, Animationsfilme.

Für die Produktionszeit (Konzept, Dreh, Schnitt) eines Films sind ca. 2 Tage vorgesehen. Termine und Uhrzeiten werden flexibel mit euch abgesprochen.

Wie ihr das Thema interpretiert und umsetzt, ist euch frei überlassen.

Filmkenntnisse brauch ihr nicht, die Kameraausrüstung stellen wir.
Alle Gruppen werden, soweit nötig, von jungen Wuppertaler Medienpädagog*innen und Filmemacher*innen angeleitet.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Mitmachen können Jugendliche und junge Erwachsene von 14-27 Jahren in privaten Gruppen oder aus pädagogischen Institutionen (Schulklassen, Jugendgruppen, Vereine etc.) aus der Region Wuppertal.

Am Mittwoch, den 9. Oktober um 18 Uhr werden alle produzierten Kurzfilme im Rex Filmtheater Wuppertal (Kipdorf 29) im großen Saal uraufgeführt. Dort gibt es die Filme dann auch auf DVD, später auf YouTube.

Bei der Filmaktion NoClip können maximal 30 Gruppen teilnehmen – deswegen schnell anmelden!

Infos + Anmeldung:

Medienprojekt Wuppertal, Tim Gontrum
Fon: 0202 – 44 68 125
E-Mail: t.gontrum@medienprojekt-wuppertal.de

borderline 133

Mittwoch, 10.07.19 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal

15 Kurzfilme + Live: Yum Yum Youth

Der Eintritt ist frei!*
Kartenreservierungen unter www.medienprojekt-wuppertal.de

Die Filme:

Radikal kommt von Radieschen
Aktivist*innen besetzen den Tagebau Garzweiler, um den Betrieb zu stoppen und auf die Dringlichkeit eines Kohlestopps aufmerksam zu machen. Was ist ziviler Ungehorsam und wie weit gehen sie für den Umweltschutz?

Kopftuch, Schnitzel & Tradition
Die Imamin Rabeya Müller unterhält sich mit Schüler*innen des Berufskollegs Barmen / Europaschule über Religion, Tradition, Vorurteile und den Islam.

See or another
Die junge Erwachsene Lina wohnt alleine. Seit Wochen hat sie ein seltsames Gefühl. Hat sie einen Stalker?

Wie wir ticken
Netflix, Amazon Prime, YouTube und Co. – längst ist Fernsehen nicht mehr das, was es einmal war. Im Projekt Medienbarometer sprechen Kinder und Jugendliche über ihre Vorlieben und Kritik am vielfältigen Medienangebot und äußern sich zur Bedeutung von Altersfreigaben.

Weiterlesen…

Filmpremiere »Queer gel(i)ebt 2« – Eine Filmreihe zum Thema LSBTIQ

Am 30.6.2019 um 18 Uhr im Rex Filmtheater in Wuppertal

Eintritt frei!*

In Filmworkshops wurde in verschiedenen Städten von NRW mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, Transgender- und intersexuellen jungen Menschen in Kooperation mit entsprechenden Jugendgruppen eine Kurzfilmreihe produziert.

Inhaltlich geht es in den dokumentarischen und fiktionalen Filmen um das Lebensgefühl, die eigene Geschlechtsidentität und die positive oder ausgrenzende Wahrnehmung durch andere.


* Eintritt frei für alle bis 27 und Personen, die Leistungen nach dem SGB II / SGB XII erhalten oder einen Wuppertalpass besitzen. Alle anderen zahlen 4 Euro.

Neue Spielfilm-Redaktion startet am 27.05.2019 um 18 Uhr im Medienprojekt Wuppertal

Du hast Lust eigene Filme zu drehen, erzählst gerne Geschichten oder willst dich als Schauspieler*in ausprobieren? Vielleicht hast du sogar schon Filme gemacht und suchst nach neuen Herausforderungen mit einer größeren Crew? Ganz gleich, ob ihr viel oder wenig Erfahrung habt, in der neuen Redaktion könnt ihr euch in verschiedenen Teams zusammen finden.

Die Spielfilm-Redaktion ist ein Angebot für junge Menschen aus Wuppertal und nächster Umgebung, die Lust haben, in fiktiven Kurzgeschichten, ihre Themen zu erzählen.

Erfahrene Filmemacher*innen helfen euch gerne bei der Entwicklung der Filmdramaturgie, der Auswahl des Equipments oder der Drehplanung. In dieser Redaktion habt ihr die große Chance auf andere Filmbegeisterte zu treffen und gemeinsam einen Film zu produzieren. Wer Lust auf Schauspiel, Maske, Kostüm, Organisation, Filmausstattung oder natürlich auch Regie, Kamera- und Tongestaltung hat, ist hier genau richtig!

Wir unterstützen euch kostenfrei mit Filmtechnik und filmischer Beratung. Eure Themen und Geschichten wählt ihr selbst. Veröffentlicht werden die Beiträge im Jugend-Filmmagazin »borderline« (Kinopremieren im CinemaxX Wuppertal) und bei YouTube sowie auf der Website filmdeinfilm.de.

Erstes Treffen der Spielfilm-Redaktion ist am 27. Mai um 18 Uhr im Medienprojekt Wuppertal. Wer mitmachen will oder noch Fragen hat, meldet sich einfach bei Tim Gontrum.

Medienprojekt Wuppertal, Hofaue 59, 42103 Wuppertal
Fon: 0202-563 26 47
WhatsApp: 0177-739 1405
E-Mail: info@medienprojekt-wuppertal.de