Borderline 125 – Jubiläumsausgabe am 6.12. um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal

Das Medienprojekt Wuppertal wird 25 Jahre, das Wuppertaler Videomagazin »borderline« bringt seine 125. Ausgabe heraus. Ein Grund zum Feiern!

1992 wurde das Medienprojekt Wuppertal gegründet, um jungen Menschen in Wuppertal die Filmkunst zu vermitteln und ihnen über selbst gemachte Filme aller Art die Möglichkeit zu geben, ihre Geschichten medial anderen jungen Menschen zu erzählen. Die Premiere der Filme war immer in Wuppertaler Kinos, im Zentrum stand immer die künstlerische und inhaltliche Artikulation junger Menschen, um ihnen eine mediale Stimme zu geben. Neben vielen Kurzspielfilmproduktionen lag immer ein Schwerpunkt der Filmarbeit auf dem jungen Dokumentarfilm. Schwerpunktthemen waren Liebe, Gewalt, Tod, Süchte, Politisches, Antidiskriminierung, Inklusion und Gerechtigkeit – die Filme wurden so etwas wie das soziale Gewissen dieser Stadt.

Die ersten 10 Jahre war das Medienprojekt Wuppertal eine städtische Einrichtung, dann gründete es sich zur Wahrung seiner Unabhängigkeit in einen gemeinnützigen Verein unter dem Dach des Paritätischen aus, gefördert durch die Stadt Wuppertal. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich das Medienprojekt zur bundesweit größten und am­bi­tioniertesten Jugendvideoproduktion. Aufgrund ihrer professionellen Form und ihrer authentischen, inhaltlichen Dichte sind die Wup­per­ta­ler Nachwuchsfilmproduktionen die meistgesehenen Jugend­video­produktionen bundes­weit. Sie er­reich­ten in den letzten Jahren Preisträgerschaften bei allen wesent­lichen re­gio­nalen, bundesweiten und europäischen Jugendvideofestivals und werden regel­mäßig quer durch alle Kanäle im Fern­sehen gesendet. Man kennt in Deutschland Wuppertal auch durch seine besonderen Filme.

25 Jahre Medienprojekt Wuppertal heißt ca. 4.000 von jungen WuppertalerInnen produzierte Kurzspielfilme, Dokumentationen, Musikvideos und Animationen, in 125 Ausgaben des Videomagazins »borderline« erschienen über 1.600 Kurzfilme.

Zur Premiere von »borderline 125« gibt es – neben neuen Kurzfilmen – einen Zusammenschnitt aus 25 Jahren Wuppertaler Jugendvideoproduktionen. Außerdem verschenken wir an alle ZuschauerInnen DVDs, Filmplakate, T-Shirts, Aufkleber, Postkarten, Buttons aus den letzten Jahren.

Live: Horst Wegener & Band

Die Filme von »borderline 125«:

Free mind – Ein Junge findet keine Erfüllung in seinem Alltag. Ein Traum offenbart ihm jedoch die Lösung für seine Probleme. Weiterlesen…

Filmpremiere »Heiß 2« – Neue Filme über Liebe und Sexualität

Am 07.11.2017 um 19:30 Uhr im CinemaxX in Wuppertal (Bundesallee 250)

Eintritt frei!

Kartenreservierungen beim Medienprojekt Wuppertal

»Heiß 2« ist die Fortsetzung der sexualpädagogischen Filmreihe »Heiß« mit dokumentarischen und fiktionalen Filmen zu den Themen Liebe und Sexualität.

Heiss 2 // Trailer from Medienprojekt Wuppertal on Vimeo.

Weiterlesen…

Videomagazin Borderline 124

Mittwoch, 27.09.2017 um 19:30 Uhr.
Eintritt frei!
12 Kurzfilme + Live: Yung Cornetto

Die Beiträge der 124. Ausgabe des Videomagazins:

Lilakali

Der Kurzfilm gewährt einen Einblick in die ganz andere Welt Nepals und begleitet den Neuaufbau einer Schule nach dem schweren Erdbeben 2015.

Tribunal NSU-Komplex auflösen

Voraussichtlich Ende des Jahres wird im NSU-Prozess ein Urteil gesprochen, doch von einer »lückenlosen Aufklärung« sind wir noch weit entfernt. Um diese Leerstelle zu besetzen, organisierte die Initiative »NSU-Komplex auflösen« ein Tribunal im Schauspiel Köln.

On the line

Der junge Leano aus Albanien kehrt zurück nach Deutschland und stellt fest, dass seine große Liebe Julia nun vergeben ist.

Work to live

Genieße dein Leben und lebe nicht, um zu arbeiten.

Infamous

Erschaffen und zerstören. Graffiti ist Weiterlesen…

Tal der Toten 3 – Horrorkurzfilmfestival mit Livemusik am 02.09. ab 18 Uhr auf der Nordbahntrasse (Sonnborn)

2. Sept. auf der KulturTrasse 2017 in Wuppertal.

auf der Nordbahntrasse, Höhe Deutscher Ring (Sonnborn)

Eintritt frei

Festivalprogramm       Die Filme         Wegbeschreibung

Es wird düster, laut und gruselig in Wuppertal. Den ganzen Abend des 2. Septembers. Noch nie Gesehenes wird präsentiert. Noch nie Gehörtes vorgestellt. Das Medienprojekt Wuppertal hat für die KulturTrasse ein ungewöhnliches Festivalprogramm an einem ungewöhnlichen Ort zusammengestellt. Neben der großen Horrorfilm-Premiere gibt es ein blutrünstiges musikalisches Rahmenprogramm und vegane Snacks.

 

Frei nach dem Motto: Kunst kommt von Killen. Unter Betreuung von Wuppertaler FilmemacherInnen produzierten im Sommer 2017 neun Teams neun Horrorfilme: klassischer Grusel, Found Footage, blutrünstiger Horror, Trash, Exploitation, Giallo, Thriller oder experimentelle Kunst mit Vampiren, Zombies, Serienmördern, Monstern oder verrückten Wissenschaftlern. Oder eine Mischung aus allem. An dem bundesweit größten Horrorfilmworkshop sind über 100 Personen als AutorInnen, RegisseurInnen, Kameraleute, DarstellerInnen, MaskenbildnerInnen und CutterInnen beteiligt. Die 9 x 16 Meter große Projektion wird unter der Autobahnbrücke auf den monumentalen Betonträger der Autobahn geworfen. Weiterlesen…

Borderline 123 am 21.06. um 19:30 Uhr im CinemaxX

Premiere der 123. Ausgabe des Videomagazins Borderline

11 Kurzfilme + Live: Zeitgeist

21.06., 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal

Eintritt frei!

Die Filme:

Was wäre wenn? 

Ein Social Spot in Zusammenarbeit mit der AG Arsch Huh! über eine Dystopie, die gar nicht weit entfernt scheint.

War Maze

Dokumentation über vier junge Syrer im Labyrinth des Krieges. Lin und Eyas sind nach Deutschland geflüchtet, Reham und Bischer leben noch in Syrien.

Das Beste geben

Mohammed liebt Luna und Luna liebt Mohammed. Doch ein Telefonat stellt ihre deutsch-syrische Beziehung auf eine harte Probe.

Zeitgeist – Taubstummblind

Musikvideo der Band Zeitgeist.

Monika Daubertshäuser

Ein Film über Monika Daubertshäuser, die mit 40 Jahren ihr Augenlicht verloren hat und zeigt, wie sie ihren Alltag dennoch meistert. Weiterlesen…

Videoworkshop Tal der Toten 3

Horrorfilme selber machen

Jetzt Anmelden! www.taldertoten.de

Dieses Mal sind wie beim letzten Mal wieder alle Horror-Genres gefragt: von Monster, Geister und Paranormalem bis Slasher, Splatter, Gothic, Zombie, Vampir oder Psycho.

In Gruppen könnt ihr unter professioneller Anleitung von Filmemacher/-innen insgesamt acht Horrorkurzfilme mit einer Länge von jeweils ca. 10 Min erstellen.

Anmelden könnt ihr euch als Einzelpersonen oder Gruppen ab 16 Jahren, um in selbstproduzierten Filmen Nervenkitzel und Angstlust zu erzeugen. Videokenntnisse sind nicht notwendig. Technik wird gestellt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung und Trailer unter www.taldertoten.de.

Anmeldeschluss ist der 12.06.2017.

Treffen aller Interessierten und Gruppenaufteilung am 12.06.2017 um 18 Uhr im Medienprojekt Wuppertal (Hofaue 59)

Hauptproduktionszeitraum ist  12.06. – 16.07.2017.

Die Premiere der Filme findet am 02.09.2017 um 18 Uhr im Rahmen der KulturTrasse 2017 auf der Nordbahntrasse, unter der Autobahnbrücke A535, Höhe Deutscher Ring, begleitet von einem Festival statt. Um 18 Uhr geht’s los, Live: Happy Horseman und Grim van Doom, mit anschließender Party mit dem DJ-Team Holodeck.

 

Weitere Infos:

Medienprojekt Wuppertal. Tel.: 0202- 44 68 125
Konstantin Koewius / Tim Gontrum
t.gontrum@medienprojekt-wuppertal.de / k.koewius@medienprojekt-wuppertal.de

www.taldertoten.de