Border Lines 137

Mittwoch, 24.06.2020 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal und gleichzeitig LIVE auf YouTube

12 Kurzfilme + Live: Golow

Die Kinos haben wieder geöffnet und die nächste Aufführung von Border Lines 137 steht an.

Eintritt frei für alle unter 27*!

Aufgrund der aktuellen Situation müsst ihr diesmal unbedingt Karten reservieren, weil es im Kino nur wenige Plätze gibt.

Wer nicht kommen kann, kann alles zeitgleich auch live auf YouTube miterleben!

*Eintritt frei für junge Menschen bis 27 Jahre und Personen, die Leistungen nach dem SGB II / SGB XII erhalten oder einen Wuppertalpass haben. Alle anderen zahlen 4 Euro.

AugenBlicke – Die inklusive Wuppertaler Film-Redaktion

Filmemachen für Menschen mit und ohne Behinderung

Die inklusive Film-Redaktion »AugenBlicke« ist für alle Menschen mit (und ohne) Behinderungen, mit seelischen oder geistigen Einschränkungen, die einen Film machen wollen: als Regisseur oder Regisseurin, an der Kamera, als Schauspielerin oder Schauspieler oder am Schnittcomputer. Entwickelt eure eigenen Ideen für einen Kurzspielfilm oder eine Dokumentation.

Weiterlesen…

33. Bundes.Festival.Film

Die besten jungen Kurzfilme aus Deutschland 2020.

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendfilmzentrum veranstaltet das Medienprojekt Wuppertal das diesjährige Bundes.Festival.Film. als digitales Filmfestival mit realer Filmpremiere im Autokino Wuppertal.

Viele Karten sind schon weg, aber es sind noch kostenlose Plätze im Autokino frei!
Also schnell noch kostenlos Karten reservieren für das Autokino-Event: www.bundesfestival.de

Wer nicht kommen kann, kann das Filmfestival zeitgleich auch live auf YouTube miterleben.

Programm Samstag, 13.06.2020 ab 21 Uhr:

  • Welcome und Live-Musik von Horst Wegener
  • Special Guest: Patrick Salmen
  • Preisverleihung
  • Eröffnungsfilm: „Corona Diaries – Junge Filme gegen den Untergang“
  • Best-of-Screening des Bundes.Festival.Film.

Vom 13.06. – 28.06.2020: Digitales Festival mit den besten Produktionen aus dem Deutschen Jugendfilmpreis und dem Deutschen Generationenfilmpreis 2020, Live-Chats und Videokonferenzen.

Alles kostenfrei auf YouTube, Instagram, Facebook, Vimeo: #bundesfestivalfilm

Am Sonntag, 14. Juni laden die Veranstalter dazu ein, sich im Rahmen verschiedener Videokonferenzen mit anderen Filmemacher*innen, Jurymitgliedern und Medienpädagog*innen auszutauschen.

Programm Sonntag, 14.06.2020: Online-Konferenzen

  • 14 Uhr: And the winner is – Q&A mit Juryvertreter*innen und Preisträger*innen
  • 16 Uhr: Filme machen in Corona-Zeiten
  • 18 Uhr: Medienpädagogische Filmprojekte in Corona-Zeiten

Hier gibt’s weitere Infos zu den Online-Konferenzen und zur Anmeldung.

Vor dem Filmprogramm am Samstagabend werden die diesjährigen Preisträger*innen ausgezeichnet. Unter den Nominierten sind auch zwei Filme von Wuppertaler Gruppen, die Chancen auf einen Preis haben. Es wird spannend!

Diese und weitere der besten Kurzfilme aus dem Deutschen Jugendfilmpreis und dem Deutschen Generationenfilmpreis 2020 werden am Abend im Autokino und live auf YouTube gezeigt.

Als Vorfilm gibt’s zum ersten Mal auf Kinoleinwand einen Zusammenschnitt unserer Corona Diaries, in einige von euch ihr Leben, ihre Gefühle und Gedanken während der Corona-Krise mit der Kamera in digitalen Tagebüchern dokumentieren.

Moderiert wird diese besondere Veranstaltung von der Filmemacherin Lea Dinger und dem Wuppertaler Musiker Horst Wegener, der vor dem Best-of-Filmscreening mit einigen Songs live auftreten wird.

Weiterlesen…

Corona Diaries

Junge Filme gegen den Untergang

Ihr könnt immer noch mitmachen!

Schule geht für manche wieder los, aber alles ist anders. Wie verändert sich euer Leben gerade? Haltet es mit der Kamera fest, entweder mit dem eigenen Handy (im Querformat) oder mit einer Videotagebuchkamera, die wir für einen Monat verleihen (solange der Vorrat reicht).

Dokumentiere deine Gedanken und Gefühle über das Geschehen in deinem Umfeld. Welche Probleme entstehen und was sind die positiven Seiten? Wie z. B. solidarisches Verhalten, Besinnung auf ganz andere Werte…

Wir freuen uns, wenn möglichst viele junge Menschen mitmachen.

Die Aufnahmen sollen ohne großen Kontakt zu anderen gemacht werden und werden online ans Medienprojekt übermittelt.

Die Filme könnt ihr hier auf YouTube und auf instagram sehen. Im Anschluss soll daraus eine größere Doku entstehen.

Filme deine Umgebung: Wie sieht sie aus, was ist anders?
Interviewe deine Mitmenschen oder auch dich selbst: Wie war’s heute? Was vermisst du? Worauf freust du dich?

Jeder sollte täglich 3-5 Min. produzieren und nach Absprache an das Medienprojekt schicken. (Minderjährige benötigen für die Teilnahme das Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten.)

Woche 8 hat begonnen, aber ihr könnt immer noch mitmachen!

info@medienprojekt-wuppertal.de
WhatsApp: 0177-7391405

Teilnehmer*innen gesucht

für unser neues Filmprojekt über ZOCKEN und GAMING

Wer hat Lust, Filme über Gaming und Computer-Zocken zu drehen? Egal ob ihr gerne am PC, an der Konsole oder am Handy spielt: Was fasziniert euch am Gaming? Was, wie viel und warum spielt ihr? Online oder offline? RPG oder Shooter? Open World oder Jump ’n‘ Run? Wo gibt es zuhause manchmal Ärger wegen des Zockens? Wie gehst du damit um, wenn es beim Zocken (online) Ärger gab?

Erzählt uns in diesem Filmprojekt, was euch zu diesem Thema bewegt, und arbeitet mit uns zusammen daran, eure Meinungen und Geschichten in einer Filmreihe zu erzählen. Die Filme werden anschließend öffentlich im Kino präsentiert und auf DVD und per Streaming für die Aufklärungsarbeit genutzt.

Das erste Treffen dazu müssen wir leider absagen wegen der aktuellen Lage !
Das Projekt wird aber später fortgeführt.

Meldet euch unter:

c.meyer@medienprojekt-wuppertal.de
www.medienprojekt-wuppertal.de

Borderline 136

10 Kurzfilme +
Live-Musik von Florian Alexander Kurz

Am Mittwoch, den 26.2.20 um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal

Eintritt frei*
Kartenreservierung über www.medienprojekt-wuppertal.de

Jeremiah
Jeremiah ist die Geschichte eines jungen Mannes, der ziellos dem Ende seiner Jugend entgegenblickt. Eine Geschichte über Sehnsüchte, über das Verlorensein und den Wunsch, Halt zu finden.

Anonymous for the Voiceless – Aktiv gegen Ungerechtigkeit
Wie viel weißt du über die Herstellung deiner Produkte? Die Tierrechtsbewegung macht durchStraßenaktivismusauf die Hintergründe der Tierindustrie aufmerksam und gibt somit den Stimmlosen eine Stimme.

Ironie des Schicksals
Ein Sexualstraftäter treibt sein Unwesen. Nach einem Spieleabend streitet ein Paar über die Gefahr, die von so einer Person ausgehen könnte, ohne zu wissen, dass ihr Schicksal schon besiegelt ist.

Liebe kennt kein Geschlecht
Izzy ist 17, genderfluid und führt eine polyamouröse Beziehung. Auf dem CSD treffen ihre Partner zum ersten Mal aufeinander.

Das letzte Abendmahl
Eine junge Frau, Anna, bereitet das Festmahl ihres Lebens zu. Am heutigen Abend soll sich alles verändern – ihr Leben wird nicht mehr so sein wie zuvor.

Weiterlesen…