Am 4. März demonstrierte die neonazistische Splittergruppe „Die Rechte“ mit 70 Personen in Wuppertal. Sie wetterten dabei gegen „kriminelle Ausländer“ während viele von ihnen selbst ein beachtliches Vorstrafenregister aufzuweisen haben. Hunderte Wuppertaler stellten sich quer und setzten ein klares und friedliches Zeichen gegen rechte Menschenfeindlichkeit. Eine Reportage.