Filme_machen

 

borderlineFilme machen fürs
borderline-Videomagazin

Wir unterstützen junge Leute zwischen ca. 14 und 27 Jahre bei ihren Filmvorhaben. Die Themen und Genres sind dabei von uns nicht vorgegeben, ihr könnt z. B. Musikvideos, Kurzspielfilme, Experimentalvideos  oder Reportagen produzieren. Die Filme können lustig, ernst, brutal oder romantisch sein – eurer Kreativität sind von uns aus keine Grenzen gesetzt. Wir können euch beraten, Kameraequipment und Schnittplätze zur Verfügung stellen und wir bringen euren fertigen Film zur Aufführung im Kino (beim „borderline“- Videomagazin). Willkommen sind Anfänger genauso wie ambitionierte Jungfilmer. Wir sind kein Filmclub, der sich regelmäßig trifft und wo ihr euer Filmteam findet. Eure „Crew“ stellt ihr euch selber zusammen, Termine werden flexibel nach Vereinbarung gemacht.

Vorteil: Völlige Freiheit in der Produktion. Euer Film findet ein Publikum.
n.weinrowsky@medienprojekt-wuppertal.de

 

Filme machen beim
NoClip_LogoVideoworkshop NoClip

Jedes Jahr im Herbst findet ein Videoworkshop zu einem vorgegebenen Thema statt. Die Filme dürfen nicht länger als 3 Minuten sein. Innerhalb von 2 Wochen werden 30-40 Kurzfilme produziert und am letzten Tag im Kino aufgeführt. Für jeden Film sind 2-3 Produktionstage vorgesehen, ihr bekommt nach Bedarf einen Mitarbeiter des Medienprojektes an die Seite, der euch unterstützt. Ambitionierte Filmer können auch eigenständig arbeiten. Hier haben auch Schulen und Jugendeinrichtungen die Möglichkeit zu einer Kooperation.

Vorteil für Einsteiger: intensive Anleitung, kurzes überschaubares Filmprojekt. Vorteil für Fortgeschrittene: großes Publikum.
n.weinrowsky@medienprojekt-wuppertal.de

 

Mitarbeit bei
dokumentarischen Langzeitprojekten

Manche Themen werden von uns vorgeschlagen und wir suchen Leute, die Lust haben, dazu über einen längeren Zeitraum intensiv zu arbeiten. In der letzten Zeit waren das Themen wie z.B. junge Moslems in Deutschland, Sexualität, Drogen, Neonazis, etc. Das Ergebnis sind aufwendige Dokumentationen, die in ganz Deutschland in Schulen, Jugendzentren oder Unis als Lehrmaterial eingesetzt werden. Voraussetzung für die Mitarbeit an solchen Projekten ist großes Interesse an dem jeweiligen Thema oder einen eigenen inhaltlichen Bezug. Ihr könnt uns auch immer eigene Themen vorschlagen, die euch beschäftigen oder betreffen.

Vorteil: Ihr arbeitet inhaltlich intensiv zu einem bestimmten Thema und lernt viel übers Dokumentarfilmen. Ihr habt die Möglichkeit durch die weite Verbreitung der Filme ein großes Publikum zu erreichen.
info@medienprojekt-wuppertal.de & weitere Infos

 

Technikausleihe

Die Ausleihe von Videoequipment für die o.g. Projektformen ist kostenfrei.
Darüber hinaus verleihen wir Equipment gegen Miete. Wenn es also z. B. um kommerzielle Auftragsarbeiten, Konzertmitschnitte, Familienfeiern o.ä. geht, könnt Ihr gerne die Mietpreise erfragen.

Für Technikausleihe an Wuppertaler Schulen und andere Institutionen ist das Medienzentrum der Stadt Wuppertal zuständig: Tel.: 0202-563 2629